Archiv für Dezember 2011

Riester und kein Ende

Liebe Moneytalker,

wer von euch hat gestern Abend Anne Will gesehen? Da ging es unter anderem um das Thema Altersvorsorge und (als Randthema) um den Riester.

Ob sich Riester-Verträge lohnen würden. Und da waren u.a. der Herr Schreiner von der SPD und der Herr Klöckner da, dieser ist selbstständiger Finanzberater.

Klöckner sagte, Riester würde sich selbst bei 2% Verzinsung lohnen, darauf sofort Schreiner, „da müsse man mindestens 90 Jahre alt werden“.

Wer hat recht?

Vielleicht hilft dieser Artikel weiter:
 http://bit.ly/rV4grI

Es kommt immer auf den Einzelfall an. Ich bin der Auffassung, dass sich ein Riestervertrag in den meisten Fällen lohnt, insbesondere dann, wenn der Riestersparer oder die -sparerin noch genügend Zeit bis zur Rente hat, weil dann automatisch der Zinseszinseffekt wirkt. Da hat Herr Klöckner recht, das ist eine Frage der Finanzmathematik.

Riester lohnt sich v.a., wenn es viele Zulagen gibt. Und bei Menschen mit einem hohen Steuersatz. Diese Dinge kommen meines Erachtens bei der Betrachtung in den Medien zu kurz.

Also schlau sein und sich informieren.

Euch alles Gute
Peter Fuchs
der Geldexperte Nr. 1 aus Nordbaden
www.fuchs-finanzarchitekten.de
07255-9589