Archiv für November 2013

Edelmetalle brauchen alle

Liebe Leser und Leserinnen,

 

letzteWoche habe ich Ihnen die 5 Alternativen kurz genannt.

In den „Deutschen Wirtschafts-Nachrichten“ vom 30.03.2013 ist Fogendes zu lesen (Auszüge):

EZB bestätigt: Die Bank-Guthaben in Europa sind nicht mehr sicher.

Der niederländische EZB-Mann Klaas Knot bestätigt: „Die Enteignung von privaten Bankguthaben wird künftig Teil der „europäischen Liquiditierungspolitik“ sein“

…Der einfache Sparer sollte sich gut überlegen, wie viel Geld er auf welcher Bank belassen will.

…Die vielbeschworene Einlagensicherung ist das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt ist.

Fazit: Für Anleger, Inhaber von Sparbüchern und Unternehmen bedeutet die Ankündigung von Knot eine Aufforderung zur sofortigen Neuorientierung. Denn wenn es seit Zypern Zweifel gegeben haben sollte, dass die Bank-Einlagen nicht mehr sicher sind, mit Knots trockener Erklärung ist es amtlich.

Es stellt sich jetzt für Sie, werte Leser und Leserinnen die Frage:

Wie können Sie sich vor der Enteignung von Sparguthaben schützen?

Zum Beispiel mit Edelmetallen.

Darunter versteht man Gold, Silber, Platin und Palladium.

Edelmetalle sind eine krisensichere Geldanlage. Wegen ihrer Seltenheit und Wertbeständigkeit sind sie sehr begehrt. Die Ressourcen sind begrenzt und verringern sich von Jahr zu Jahr. Parallel dazu steigt die Nachfrage, da ohne Edelmetalle die moderne Welt auf Grund des technologischen Fortschritts nicht funktioniert. Die Weltbevölkerung wächst rasant. Nationen wie China und Indien passen sich der Entwicklung an, wodurch der Bedarf steigt.

Durch die stetige Verknappung und die immer aufwendigeren Fördermaßnahmen steigen die Edelmetallpreise. Perspektivisch übersteigt die Nachfrage das Angebot. Somit ist die Investition in Edelmetalle zukunftsträchtig und krisensicher.

Ich persönlich empfehle meinen Kunden die FLEX-Strategie von Aureus. Aureus bietet hier die Möglichkeit, in 4 verschiedene (Gold, Silber, Platin, Palladium) zu investieren.

Das geht bereits mit 50,–€ monatlich oder 2.500,–€ einmalig.

Weshalb gerade Aureus?

Die Aureus Golddepot GmbH ist eine Tochtergesellschaft der erfolgreichen Exchange AG in Deutschland. Seit mehr als 2 Jahrzehnten betreibt die Exchange AG Deutschland professionell den Handel mit Edelmetallen.

Vorteile:

  1.        Bei Kauf von Silber, Platin und Palladium haben Sie einen Mehrwertsteuervorteil von 19%
  2.        Echtheitsgarantie
  3.       Realeigentum. Die Edelmetalle sind zu 100% physisch vorhanden
  4.        Die Verwahrung efolgt im Hochsicherheitslager
  5.        100%ige Qualitäts- und Echtheitsgarantie durch anerkannte Scheideanstalten
  6.        Regelmäßiges Controlling durch unabhängige Mittelverwendungskontrolle
  7.        Persönliche Eigentums- und Lagerbestätigung
  8.        Transparenz durch tägliche Veröffentlichung der An- und Verkaufspreise auf der Internetseite
  9.        Passwortgeschützter, persönlicher Online-Zugang
  10.        Täglicher Rückkauf zu aktuellen Tagespreisen
  11.      Jederzeitige Auslieferung in den eigenen Tresor möglich

Weiterhin sehr wichtig: Die Edelmetalle gehören dem Kunden. Sollte Aureus irgendwann einmal insolvent sein, kann es dem Kunden egal sein. Er hat seine Eigentums- und Lagerbestätigung.

Und: Es gilt eine Spekulationsfrist von nur 12 Monaten.

Neugierig geworden?

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Herzlichst

Ihr

Peter Fuchs
Dipl.-Kaufmann

www.ihre-beste-geldanlage.de
info@fuchs-finanzarchitekten.de

07255 9589
0151 59218758

Hilfestellung bei der Geldanlage

Liebe Leser und Leserinnen,

 

„Hilfestellung bei der Geldanlage“

schrieb mir vor kurzem eine Leserin als Betreff.

Seit dem letzten Beschluss der Europäischen Zentralbank, den Leitzins auf 0,25% zu senken, sind zwei Auswirkungen festzustellen:

  • ·         Es wird wieder über den DAX gesprochen, und
  • ·         Es gibt fast keine Zinsen mehr.

Der DAX steigt beinahe unaufhörlich. Untersuchungen zufolge sind allerdings die Privatanleger nicht direkt an diesen Kursanstiegen beteiligt (außer über Belegschaftsaktien oder Fonds). Aus meiner Erfahrung wird man den DAX noch weiter treiben, begründet wird das in den Medien mit fehlenden Anlagealternativen und prosperierender Wirtschaft.

Und irgendwann wird das passieren: Der DAX bricht ein.

Weil: Diejenigen, die bereits zu niedrigen Kursen Aktien gekauft haben, also die Profis, wollen zu teuren Kursen keine weiteren Aktien mehr kaufen, im Gegenteil, sie versuchen, ihre bereits gekauften Aktien an Nichtprofis zu verkaufen. Bei teuren Kursen bleiben irgendwann die Käufer aus. Einem großen Angebot steht eine geringere Nachfrage gegenüber. So einfach ist.

Folge: sinkende Preise.

FRAGE: Gibt es wirklich keine Alternativen für die Geldanlage oder den Vermögensaufbau?

Doch, die gibt es:

  1. ·         Stop & Go
  2. ·         Edelmetalle
  3. ·         FlexFonds
  4. ·         Investmentsparen mit Beitragsgarantie
  5. ·         Publity

Diese Alternativen gibt es teilweise als Einmalanlagen und teilweise als Sparpläne.

In den nächsten Wochen werden Sie erfahren, was Sie damit anfangen können.

Herzlichst

Ihr

Peter Fuchs
Dipl.-Kaufmann

www.ihre-beste-geldanlage.de
info@fuchs-finanzarchitekten.de

07255 9589
0151 59218758